Rennsteig Wanderkarte Thüringen Coburg Marathon Burghotel Hotel Grenzsteine Lauf Oberfranken Wandern Wald Burg Halbmarathon Lauenhain Neuhaus Stein Inselberg Herkunft Deutung Beerberg bayerische Trinius
963-laue Burghotel Frankenwald Bayern Deutschland Franken, Ludwigsstadt Saalfeld Saale Kulmbach Ilmenau Übernachtungen Lichtenfels Schokoladenfabrik Landkarte Nebenfluss Loquitz Erfurt Bamberg Nürnberg Amberg Entfernung Gera Biergarten Öffnungszeiten Golf Schiefertafel Museum Thüringer Feengrotten Mineralien Grotte Wochenende Selbitz Sonneberg Pfarrhaus Lauensteiner Restaurant Hochzeitszimmer Weimar Schiefer Holzverarbeitung Fränkische Hochzeit Kronach Eisfeld Schleusingen Hof Hirschberg Rudolstadt Suhl Jena Triptis Bayreuth

Das 963-laue Burghotel Frankenwald ist geschlossen.
Andere Burghotels und Schlosshotels in Deutschland finden Sie hier:

Schlosshotel.biz Schlosshotel Schlosshotels Deutschland Hotel Schloßhotel Schloß Hotels Schloss Schlösser

Burghotel.de Burghotel Burg Hotel Burghotels Deutschland Urlaub Hotels Burgen Wellness Wochenende NRW Hochzeit

Osterreisen.de Osterreisen Osterurlaub Hotel Angebote Deutschland Urlaub Osterferien Ostern Kurzurlaub

Weihnachtsurlaub.de Weihnachtsurlaub Weihnachtsreisen in Deutschland Weihnachten Winterurlaub Kurzurlaub Urlaub

Silvesterangebote.de Silvesterangebote Silvester Sylvester Silvesterurlaub Silvesterreisen Reisen Urlaub Silvesterparty Reise Hamburg Silvesterreise

 Der Rennsteig

Allgemeines

Der Rennsteig ist wohl der berühmteste Wanderweg in Deutschland. Dieser Bergpfad erstreckt sich auf einer Gesamtlänge von rund 168 km und verläuft, wie man es der Wanderkarte entnehmen kann, in nordwestlicher Richtung von Blankenstein an der Saale (ca. 47 km südöstlich vom 963-laue Burghotel Frankenwald) und Hörschel an der Werra (ca. 152 km nordwestlich vom 963-laue Burghotel Frankenwald). Er kann natürlich genauso gut in umgekehrter Richtung erwandert werden. Blankenstein liegt etwa 24 km nordwestlich von Hof in Bayern und ca. 51 km südöstlich von Saalfeld in Thüringen. Hörschel liegt ca. 8 km nordwestlich von Eisenach in Thüringen.

Der Rennsteig führt von Blankenstein aus zunächst auf thüringischer Seite entlang der Grenze zu Bayern, bevor er dann durch drei Mittelgebirgslandschaften hindurch führt. Dies sind, von Südosten nach Nordwesten gesehen, der Frankenwald, das Thüringer Schiefergebirge und der Thüringer Wald. Bei Ludwigsstadt-Lauenhain (ca. 8 km südlch vom 963-laue Burghotel Frankenwald) verlässt der Rennsteig Thüringen und verläuft dann auf einer Strecke von etwa 13 km durch den nördlichen Frankenwald in Oberfranken in Bayern.

Vom 963-laue Burghotel Frankenwald in Bayern erreicht man den Rennsteig auf kürzestem Weg (ca. 7 km), wenn man südwestlich über Ebersdorf in Richtung Kleintettau zwischen den Rennsteig-Orten Steinbach am Wald (ca. 11 km südlich vom 963-laue Burghotel Frankenwald ) und Neuhaus am Rennsteig (ca. 26 km westlich vom 963-laue Burghotel Frankenwald ) fährt. Etwa 2 km nördlich von Kleintettau endet der bayerische Abschnitt der Wanderstrecke und der Rennsteig wird wieder thüringisch bis zum Zielort Hörschel an der Werra. Der höchste Punkt auf dem Rennsteig ist der Große Beerberg (982 m. ü. M.) bei dem bekannten Wintersportort Oberhof im Thüringer Wald (ca. 84 km nordwestlich vom 963-laue Burghotel Frankenwald).

Im Laufe der Geschichte war der Rennsteig nicht nur vielbegangen, sondern auch vielbesungen. Es gibt sogar ein eigenes Lied über den Rennsteig. Das Rennsteiglied war vor allem in der ehemaligen DDR bekannt, während es im Westen im Zusammenhang mit der Teilung Deutschlands fast gänzlich in Vergessenheit geraten war.

Die Herkunft des Namens

Die Forschung nach der Herkunft des Namens "Rennsteig" hat verschiedene Theorien hervorgebracht. So hegten manche z. B. die Vermutung, er leite sich von dem Begriff "Rain" im Sinne von "Grenze" ab. Ganz abwegig war diese Deutung nicht, denn der Wanderweg führte durch so viele Grenzgebiete wie kein anderer und noch heute säumen ihn rund 1300 aus dem 16. bis 18. Jahrhundert stammende Grenzsteine. Sie erinnern an die Zeit der deutschen Kleinstaaterei. Dennoch erwies sich diese Theorie als falsch.

Die intensive Beschäftigung mit Urkunden, Landkarten und mündlichen Überlieferungen sowie der Vergleich mit anderen Routen, die ebenfalls den Namen Rennsteig oder Rennweg tragen, ergaben nämlich, dass alle so bezeichneten Wege ehemalige Eilbotenwege und Kurierwege für Läufer und Reiter gewesen sind.

Zur Geschichte

Die ersten Hinweise auf die Existenz des Rennsteigs reichen bis ins 9. Jahrhundert zurück. Die erste urkundliche Erwähnung stammt allerdings aus dem Jahre 1330. Für das Jahr 1530 ist belegt, dass kein geringerer als Martin Luther auf ihm wandelte. 1666 ließ Herzog Ernst der Fromme aus Gotha ihn vermessen, um ihn militärisch zu nutzen.

1806 zog Napoleon von Kronach kommend in Richtung Jena über den Rennsteig. 1830 schrieb der Topograph Julius von Plänckner nach seiner Wanderung einen ausführlichen Erlebnisbericht, der unter anderem den Dichter Viktor Scheffel inspirierte.

Das Wanderbüchlein des August Trinius, das 1890 erschienen ist, löste schließlich einen regelrechten Rennsteig-Boom aus, der den Wanderweg zum populärsten im Deutschen Reich werden ließ. Dies belegt auch die Gründung des Rennsteigvereins im Jahre 1896.

Die Teilung Deutschlands in Folge des Zweiten Weltkrieges bewirkte, dass der Rennsteig in der Bundesrepublik mehr oder weniger in Vergessenheit geriet, da der größte Teil der Strecke zu Ostdeutschland gehörte und daher für Westdeutsche nicht mehr zugänglich war. Lediglich die oben erwähnten 13 km verliefen auf westdeutschem Boden durch den Frankenwald in Oberfranken in Bayern. Die DDR verkürzte ihrerseits die Route um gut 40 km, da beide Enden des Rennsteigs im grenznahen Sperrgebiet lagen. Seit dem 28. April 1990 kann der Rennsteig jedoch wieder durchgehend bewandert werden.

Sehenswertes und Erlebenswertes

Auf der Route zwischen Blankenstein an der Saale und Hörschel an der Werra kommt der Wanderer an mehreren reizvollen Aussichtspunkten vorbei, von denen er die landschaftlichen Schönheiten und den Blick auf herrlich gelegene Ortschaften und Sehenswürdigkeiten genießen kann. Dazu zählen zum Beispiel , von Südosten nach Nordwesten gesehen,

  • Hoher Hückel mit einer prachtvollen Fernsicht zur Cursdorfer Kuppe, zu den Kalkbergen bei Jena, zum Schneekopf, zur Veste Heldburg, zur Veste Coburg und zu vielem mehr,
  • Großer Dreiherrenstein,
  • "Plänckners Aussicht" auf dem Großen Beerberg (982 m. ü. M.),
  • der Wintersportort Oberhof,
  • der Inselberg (916 m. ü. M.) oder
  • der Eichelberg mit Blick zur Wartburg.

Immer wieder trifft man auch auf kleine Denkmäler, wie zum Beispiel

  • die Wappensteine am Schönwappenweg zwischen Steinbach am Wald und Brennersgrün,
  • das Ehrenmal des Rennsteigvereins am Glöckner oder
  • das Sühnekreuz "Wilde Sau".

Denkmäler sind auch die bereits erwähnten 1300 Grenzsteine. Wenige Kilometer vor dem Zielpunkt Hörschel erinnert der "Vachaer Stein" an die Zeiten, als der Rennsteig nicht auf seiner Gesamtlänge erwandert werden konnte. Hier befand sich zu DDR-Zeiten wegen des Sperrgebiets der Endpunkt des Rennsteiges.

Rennsteig Etappenwanderung Wanderkarte

Für die Erwanderung des Rennsteigs in seiner Gesamtlänge in Etappen wird grundsätzlich je nach Kondition eine 5-Tages-Wanderung bis 10-Tages-Wanderung empfohlen. Startet man in Blankenstein in Thüringen, könnte das erste oder zweite Tagesziel das 963-laue Burghotel Frankenwald in Bayern sein (ca. 37 km Wanderstrecke). Man kann auch an einer organisierten Wanderung teilnehmen. Der Rennsteig ist auf der Wegstrecke durch ein "R" markiert. Hilfreich ist es auch, sich eine Wanderkarte zum Rennsteig und andere regionale Wanderkarten zu besorgen.

Rennsteig Radwanderweg Radtour

Der Rennsteig kann in seiner ganzen Länge nicht nur erwandert, sondern auch auf einer Radtour erlebt werden. Der Radwanderweg weicht in der Streckenführung vom Wanderweg leicht ab und ist daher etwa 25 km länger.

Rennsteig Lauf Marathon

Auf dem Rennsteig wird jedes Jahr mehr als ein Lauf veranstaltet. So veranstaltet beispielsweise ein Rennsteiglaufverein in Schmiedefeld am Rennsteig in Thüringen unter anderem den größten Cross-Lauf von Europa. Der Rennsteig ist auch Schauplatz anderer Laufveranstaltungen wie Marathon, Halbmarathon oder Ultramarathon.

.

 

.

963-laue Burghotel Frankenwald Franken Bayern Deutschland Thüringen Burg Hotel Oberfranken Rennsteig

Hotelzimmer Zimmerpreise Bayern Franken Burghotel Hotel Hotels Hund

Restaurant Terrasse Bayern Aussicht Biergarten Burg

Romantischer Kurzurlaub Pauschalreisen Franken Kurzreise Kurzreisen

Tagungshotel Tagungsraum Tagungsräume Seminarhotel Tagungspauschale Tagung

Hochzeit Hochzeitsfeier   Trauung Bayern Standesamt Heiraten Franken Burg Hotel

Menü Menue Menues Buffet Büffet Buffets

Ostern Osterarrangement Osterreisen Osterurlaub

Weihnachten Kurzurlaub Weihnachtsreisen Reisen Weihnachtsurlaub Urlaub Weihnachtsarrangement Pauschalreisen

Burgführungen Burgmuseum

Burggeschichte Bayern

Burg-Sagen Deutschland

Gleitschirmfliegen Wandern Radfahren Kutschfahrt Bayern Franken Oberfranken Gleitschirm Frankenwald

Schwimmen Angeln Franken Badesee Schwimmbäder Hotel Oberfranken

Tennis Squash Kegeln Hotel Franken Bayern Deutschland

Golf in Deutschland Club Golfclub Golfclubs Golfplätze Golfsport Golfreisen Golfhotel Golfshotels Golfplatz Golfurlaub Golfschule Golfkurse Golfkurs

Winterurlaub Deutschland Bayern Ski Hotel Skiurlaub  Skigebiete Anfänger Skiclub Skilanglauf Skireisen Winter Snowboardschule Langlauf

Rennsteig Wanderkarte Hotel Thüringen Oberfranken Burg Wandern Wald Inselberg

Landkarte 1 Flughafen Flughäfen Deutschland

Landkarte 2 Thüringen Erfurt Gera Bayern Augsburg München Neuschwanstein Entfernungen

Landkarte 3 Nordbayern Franken Nürnberg Würzburg Bayreuth Rothenburg ob der Tauber Anfahrt

Landkarte 4 Oberfranken Bayreuth Bamberg Coburg

Landkarte 5 Frankenwald Anreise Bahn Bahnhof

.

© 2002-2015 www.burghotel.biz www.schlosshotel.biz Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Wednesday, 06. May 2015 - URL dieser Seite:http://963-laue.burghotel.biz/rennsteig/index.html